Aachen, den 20.04.2020

 

Liebe Eltern,

im letzten Elternbrief haben wir darüber informiert, dass für jedes Kind ein Material-Paket in seinem Klassenraum bereit liegt. Das Abholen der Unterlagen hat heute gut geklappt. Auch morgen können Sie noch zwischen 10 und 16 Uhr in die Schule kommen und das Material für Ihr Kind abholen.

Für die Zeit der weiteren Schulschließung schreibt das Schulministerium folgendes:

„Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie (die Grundschulen, H.B.) allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten. (…)

Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten. Es soll zudem ab dem 23. April 2020 um weitere Bedarfsgruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.“ (14. Corona-Virus Mail des MSB)

Für die erweiterte Notbetreuung hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales folgende Berufsgruppen festgelegt:

Bis zum 22.04.2020 gelten folgende 10 Tätigkeitsbereiche für die Notfallbetreuung: 

 

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/anlage_1_zur_coronabetrvo_vom_16.04.2020.pdf

 

Ab dem 23.04.2020 gelten folgende 19 Tätigkeitsbereiche für die erweiterte Notfallbetreuung:

 

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

 

 

Konkret heißt das für Sie und unsere Schule folgendes:

 

Die Kinder, die in die Notbetreuung der Schule kommen, bringen ihre Schultasche und alle Schulmaterialien mit in die Schule. Morgens arbeiten sie, genau wie auch ihre KlassenkameradInnen zuhause, an ihren Wochenplänen und werden von einer/einem LehrerIn betreut. Natürlich gibt es zwischendurch auch kleine Pausen.

Die Notbetreuung ist also keine „Nachhilfe“ oder „Extra-Unterricht“. Die Kinder sollen hier möglichst genauso selbstständig arbeiten, wie alle anderen Kinder.

Ab 12 Uhr werden die Kinder dann von einer OGS-Erzieherin betreut. Hier steht das Spielen, Sich-Bewegen und das Kreativ-Sein im Mittelpunkt.

 

Wenn Sie Bedarf an der Notbetreuung haben, überprüfen Sie bitte, ob Sie Anspruch darauf haben (s.o.). Dann …

 

  • teilen Sie uns Ihren Betreuungsbedarf bitte mindestens 1 Tag vorher mit, damit wir planen können!
  •  
  • füllen Sie unser schuleigenes „Eltern-Formular“ aus https://www.ggs-bruehlstr.de/downloads/.

 

-> auf Seite 1 nennen Sie die Zeiten, in denen Ihr Kind Betreuung braucht

-> Seite 2 lassen Sie bitte von Ihrem Arbeitgeber ausfüllen, unterschreiben und abstempeln

 

  • besprechen Sie bitte mit Ihrem Kind nochmals die Hygieneregeln (Hände gründlich waschen, Nießetikette) und
  •  
  • üben Sie ein, den Abstand von 1,5m zu halten: Das klappt am besten, wenn man z.B. spielerisch einen Besenstiel zwischen sich hält, versucht, 1,5m weit zu hüpfen, oder, oder, oder …. . Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

  • geben Sie Ihrem Kind einen Mundschutz mit (notfalls ein Halstuch oder einen Schal).

 

  • darf Ihr Kind für die Spiel-Zeit gerne ein eigenes Spielzeug, Buch, Roller, o.ä. von Zuhause mitbringen. Denn auch hier müssen wir auf den großen Abstand achten, d.h. die Kinder müssen sich in der Gruppe entfernt voneinander bewegen und spielen.

 

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne per Mail an uns wenden, oder Sie rufen uns an.

 

Weiterhin wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Kraft, Ausdauer und – gemäß der Regenbögen, die uns übrigens gerne weiter zugesandt werden können – Hoffnung auf frohere Zeiten!

 

Freundliche Grüße,

 

Hildegard Bodewig

Schulleiterin